Glyphosate Facts

Transparency on safety aspects and use of glyphosate-containing herbicides in Europe

Menu
Search

Stellungnahme zum US-Gerichtsverfahren gegen Monsanto

Vom kalifornischen Kammergericht (Superior Court of California) wurde die Frage verhandelt, ob ein ehemaliger Platzwart durch die Verwendung des Pflanzenschutzmittels Roundup des Unternehmens Monsanto an Krebs erkrankt sein könnte. Das Geschworenen-Gericht hat dies in seinem Urteil bejaht. Glyphosat ist der Wirkstoff in Roundup.

Wir möchten dem Kläger unser aufrichtiges Mitgefühl für seine derzeitige Lebenssituation aussprechen. Doch wir möchten mit Nachdruck darauf hinweisen, dass das Gerichtsurteil nichts an den bekannten wissenschaftlichen Fakten geändert hat.

Über 800 wissenschaftliche Studien, die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), die Europäische Chemikalienagentur (ECHA), das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), die US-Umweltbehörde EPA und weltweit alle nationalen Zulassungsbehörden beurteilen den Wirkstoff bei bestimmungsgemäßer und sachgerechter Nutzung als sicher.

Darüber hinaus bestätigt auch die US-Agriculture Health Study (AHS) diese Bewertung. Dabei handelt es sich um die weltweit größte und umfassendste Studie, die mögliche gesundheitliche Auswirkungen von Pflanzenschutzmittelprodukten seit 1990 regelmäßig untersucht. Der Gesundheitsstatus von Tausenden Landarbeitern, Landwirten und deren Familien wird hierbei erfasst. Die Ergebnisse zeigen keinen Zusammenhang zwischen der Anwendung von Glyphosat und Krebserkrankungen.

Die Europäische Union hat im Dezember 2017 Glyphosat für weitere fünf Jahre erneut zugelassen. Zuvor durchlief der Wirkstoff die bislang umfangreichste und belastbarste wissenschaftliche Begutachtung, die jemals bei einem Wirkstoff zur Anwendung kam. Dabei ging man allen bekannten Hinweisen für eine mögliche Krebs-auslösende Wirkung von Glyphosat nach.

Die GTF geht davon aus, dass sich die weiteren Entwicklungen in den USA strikt an der klaren wissenschaftlichen Daten- und Erkenntnislage orientieren.

Last update: 14 August 2018